Große Freude am Schulabschluss – 106 Rödinghauser Zehntklässler in die Freiheit entlassen

Freudige Stimmung herrschte am 15. Juni 2022 an der Gesamtschule Rödinghausen: 106 junge Männer und Frauen erhielten während einer feierlichen Verabschiedung ihre Abschlusszeugnisse – und das mit besonders guten Ergebnissen. Insgesamt konnten sich sogar 64 Schüler über ein Zeugnis mit der Berechtigung, in die gymnasiale Oberstufe einzutreten, freuen. „Das sind fantastische Ergebnisse, die von eurer Einsatz- und Lernbereitschaft zeugen“, wandte sich Schulleiter Andreas Hillebrand an die Abgänger, „ein großes Lob gilt aber vor allem auch euren Lehrern und Eltern, die euch über lange Jahre begleitet und versucht haben, euer ganzes Potential abzurufen.“

In seiner Abschlussrede stellte Hillebrand besonders die Persönlichkeitsentwicklung der Abgänger in den Vordergrund. Wichtig sei es, sich für den zukünftigen Lebensweg Ziele zu setzen. Das gelte für diejenigen, die weiter zur Schule gingen, und für alle, die jetzt eine Ausbildung anfingen. Auf die Wahrnehmung auf sich und die Wahrnehmung anderer auf sich selbst komme es an. Zentral sei es, für die Mitmenschen offen zu sein und „als Persönlichkeit zu reifen.“

Im Namen der Gemeinde Rödinghausen überbrachte Bürgermeister Siegfried Lux den Abgängern die besten Wünsche. Die Zehntklässler seien nun der Kindheit entwachsen und reif für das Erwachsenenleben. In seiner Rede verwies der Bürgermeister auf die Schwierigkeiten, die mit der Coronapandemie auf Eltern, Schüler und Lehrer zugekommen seien. Glücklicherweise habe die Gemeinde aber schon vor der Pandemie die Voraussetzungen dafür geschaffen, auch digital ein Unterrichtsangebot zu unterbreiten.

Musikalisch begleitet wurde der Zehnerabschluss von Kollegen und Schülern eines Musikkurses. Neben einem Instrumentalstück wurde auch Sign of the Times von Harry von den Abgängern selbst vorgetragen.

Jede Klasse wurde von ihren Klassenlehrern mit persönlichen Worten und Erinnerungen an die vergangenen Jahre verabschiedet. Im Fokus standen etwa gemeinsame Erlebnisse an Wandertagen oder bei Klassenfahrten, aber auch die besten Wünsche für die Zukunft. Besonders kreativ wurden manche Klassenlehrerteams mit Gedichten, einem Sketch oder musikalischen Beiträgen. Schließlich wurden die Schüler mit kleinen Geschenken entlassen. Für viele wird es allerdings ein baldiges Wiedersehen geben, da ein großer Teil des Jahrgangs in die gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule Rödinghausen wechseln wird.

zurück