„Schön, dass du da bist!“ – gute Wünsche begleiten die neuen Fünftklässler an der Gesamtschule Rödinghausen
Aufregung, Spannung, Vorfreude, aber auch mulmige Gefühle machten sich am 18. August 2021 in der Gesamtschule Rödinghausen bei 98 Mädchen und Jungen bereit, die ihrem Übergang in die fünften Klassen entgegensahen: Was wird die neue Schule bringen? Werden mich Mitschüler und Lehrer gut aufnehmen? Werde ich Erfolg haben?
Mit Eltern oder Freunden hatten sich die neuen Schüler in der Aula versammelt, um von den Wünschen zu hören, die Schulleiter Andreas Hillebrand von ihren neuen Klassenlehrern erfahren hatte. Alle Lehrkräfte wünschten sich neugierige und motivierte Schüler, die Freude am Lernen haben. Er selbst formulierte aber auch Wünsche, die sich an Eltern und Lehrer richteten. „Begegnungen mit Liebe und Respekt“ wünsche er sich von den Klassenleitungen, meinte Hillebrand, und von den Eltern Engagement auf möglichst vielen Ebenen, ob es nun Informationsabende seien, Mitarbeit in den Klassenpflegschaftssitzungen oder im Förderverein. Nur gemeinsam könne man schulische „Erfolge feiern“.

Abteilungsleiter Burkhard Stark verwies in seiner Begrüßungsrede auf Slogans, die schulischen Erfolg ermöglichen könnten: Die Gesamtschule biete beste Lernbedingungen, indem jede Klasse mit zwei Klassenlehrern besetzt sei, alle Schüler mobile Endgeräte erhielten und der Fächerkanon auf unterschiedlichste Stärken eingehe. Zudem ermunterte er die Fünftklässler, sich selbst Ziele zu setzen und an die eigenen Fähigkeiten zu glauben. Alle hätten Talente und könnten sie in Rödinghausen einbringen. Schließlich ermunterte er alle Fünftklässler, sich in der Schule auch einzubringen.

Abgerundet wurde das Programm durch drei Schülerinnen der sechsten und siebten Jahrgangsstufe, die mutig genug waren, ihre Wünsche vor Publikum vorzutragen. „Ihr schafft das, genau wie wir es vorher auch geschafft haben!“, lautete der Tenor der drei Sängerinnen, die am Keyboard von ihrem Lehrer Hermann Rongen begleitet wurden. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Rödinghausen Siegfried Lux machte den neuen Schülern in Rödinghausen Mut und übergab jeder Klasse als kleines Geschenk eine Schultüte. Zudem kündigte er an, dass die Gesamtschule Rödinghausen demnächst einen 3-D-Drucker, einige programmierbare Roboter sowie ein Röntgengerät anschaffen werde. Damit mache die Schule einmal mehr deutlich, dass sie alle Möglichkeiten biete, seine Neugier zu stillen.

 
Schüler*innen der Klasse 5a AchatSchüler*innen der Klasse 5b Opal
 
Schüler*innen der Klasse 5c TurmalinSchüler*innen der Klasse 5d Saphir

zurück