Wir geben Kindern Zukunft
Gesamtschule der Gemeinde Rödinghausen

Schulfahrten

Schulfahrten sind ein fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit an unserer Schule. Es gibt eine verbindliche von der Schulkonferenz beschlossene Schulfahrtenregelung. Diese Regelung enthält unter anderem Festlegungen und Absprachen zu Dauer, Kostenobergrenzen, Fahrtterminen und Inhalten von Schulfahrten.

Gleich zu Beginn des 5. Schuljahres finden für die neuen Schüler vier Klassengemeinschaftstage in der Jugendherberge in Horn-Bad Meinberg statt. Das gemeinsame Kennenlernen und das Erarbeiten von Einzel- und Gruppeninteressen stehen dabei im Vordergrund. Die Klassengemeinschaftstage werden in Zusammenarbeit mit den Sozialpädagogen unserer Schule durchgeführt. Es fahren jeweils zwei Klassen zum gleichen Zeitpunkt.

In den Jahrgängen 7 oder 8 und im Jahrgang 10 wird jeweils eine Schulfahrt (als Klassenfahrt) durchgeführt.

Für die Jahrgänge 7 bzw. 8 ist ein Schullandheimaufenthalt mit der inhaltlichen Schwerpunktsetzung Bewegungs- und Naturerfahrung vorgesehen. Jede Klasse entscheidet für sich, ob sie eine Sommer- oder Winterfahrt durchführen möchte.

Für den Jahrgang 10 gilt, dass das Gemeinschaftserlebnis im letzten Schuljahr der Sekundarstufe I einen hohen Stellenwert haben soll. Vorgesehen ist eine Studienfahrt oder internationale Begegnung mit kulturellem, internationalem, politischem, musischem oder kreative Schwerpunkt. Die Fahrt kann nach den Sommerferien (zu Beginn des 10. Schuljahres) oder vor den Sommerferien (am Ende des 10. Schuljahres) stattfinden.

Die Schüler der Oberstufe nehmen am Ende des 12. oder zu Beginn des 13. Jahrgangs an einer kursgebundenen Schulfahrt teil.

Zusätzlich wird den Schülern des Jahrgangs 9 nach Möglichkeit in jedem Jahr eine Englandfahrt angeboten, den Schülern des Jahrgangs 11 eine Skifahrt.

Schüler, die das Fach Französisch gewählt haben, können an einem Schüleraustausch mit dem „Collège Saint Charles“ in Orléans im Rahmen unserer Schulpartnerschaft teilnehmen.

In jedem zweiten Jahr organisiert Frau Kösters einen Austausch mit einer Partnerschule in Codlea/Rumänien.

Desweiteren gibt es für interessierte Oberstufenschüler einen Austausch mit einer Berufsschule in Istanbul im Rahmen eines Comenius-Projektes.

Über die Stiftung „Erinnern ermöglichen“ können Schüler am Ende des 10. Schuljahres an einer Studienfahrt zur Gedenkstätte Auschwitz teilnehmen.



Fahrtenplan:

Stufe
Zeitraum
Maximale Dauer in Tagen
Kostenobergrenze
5
Herbst (circa 4- 6 Wochen nach Schulbeginn)4
120,00 €
7 oder 8
Winterfahrt oder vor den Sommerferien
Winterfahrt oder nach den. Sommerferien
7
330,00 €
10
nach den Sommerferien oder vor den Sommerferien7
330,00 €
12/13Sommer10
330,00 €

Das Votum über die jeweilige Fahrt und die Kosten soll in den Klassenpflegschaften in geheimer Abstimmung erfolgen. Dies ist ein ausdrücklicher Wunsch der Schulpflegschaft.

In jedem Schulhalbjahr soll zeitgleich für alle Klassen/Stufen ein Schulwandertag durchgeführt werden.


Schüleraustausch mit dem „Collège Saint Charles“ in Orléans

Die Zusammenarbeit zwischen der Gesamtschule Rödinghausen und dem Collège Saint Charles begann im Jahre 2003. Seitdem besuchen die GE Rödinghausen, immer wieder im Frühling, Gäste von der Partnerschule Collège St. Charles im Rahmen eines Schüleraustausches. Die verhältnismäßig kleine Gemeinde Rödinghausen mit etwa 10.000 Einwohnern bleibt für die Besucher aus der Stadt Orléans ein lohnendes Ziel. Eine Woche lang leben die französischen Schülerinnen und Schüler sowie deren Betreuer bei ihren Gastfamilien, um Land und Leute kennen zu lernen oder bisherige Eindrücke zu vertiefen.

Ein Gegenbesuch unserer Schülerinnen und Schüler in Orléans Anfang Mai ist Teil des Austauschkonzepts beider Partnerschulen, das einen einmaligen Besuch und Gegenbesuch innerhalb der Sekundarstufe I vorsieht, um sprachliche Fortschritte zu beschleunigen, aber auch Kontakte zu vertiefen. Unsere Schülerinnen und Schüler, die in den Familien ihrer Austauschschüler untergebracht werden, absolvieren in Orléans ein buntes Programm, das Tagesausflüge zu den Châteaux der Loire beinhaltet aber auch vielfältige kulturelle und sportliche Akzente setzt. Sie erhalten am Collège Saint Charles Französischunterricht und nehmen darüber hinaus auch am Regelunterricht teil. 

           

Der Austausch findet im 8. Jahrgang statt und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Gesamtkosten betragen etwa 250 € pro Person.

Weitere Informationen über unsere Partnerschule stehen hier.

zurück zum Seitenanfang

Englandfahrt im 9. Jahrgang

In jedem Schuljahr organisiert unsere Schule eine Fahrt nach England für Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs, die ihre Englischkenntnisse verbessern wollen. Die Teilnahme an dieser Fahrt ist freiwillig. Die Kosten betragen etwa 300 € pro Person. In den letzten Jahren handelte sich dabei um eine sechstägige Fahrt Anfang Mai nach Worthing/Südengland. Einige Highlights der vergangenen Jahre waren Tagesausflüge nach London und Brighton, wo verschiedene Besichtigungen und Aktivitäten vorbereitet werden, und einige Schwerpunkte in Worthing wie z.B. Town Walk, Worthing Museum and Art Gallery oder Bowling. Ein Tagesprogramm aus dem Jahre 2014 steht als Beispiel bereit zum Herunterladen.

zurück zum Seitenanfang


Comenius-Austausch 2012-2014

Zum November 2012 wurde der Antrag unserer Gesamtschule für ein bilaterales Comenius-Projekt genehmigt. Zusammen mit der Kaito Commercial Vocational Hıgh School in Istanbul arbeiten insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler (11 deutsche Jugendliche aus dem jetzigen Jahrgang 12 bzw.11) mit ihren Lehrkräften an dem von der EU geförderten Projekt. Es steht dieses Mal unter dem Motto „Upgrading children's foreign language skills and intercultural sensitivity via creative drama”. Im Vordergrund stehen das gegenseitige Kennenlernen, vor allem der kulturellen Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Als erstes haben die türkischen, aber auch die deutschen Schülerinnen und Schüler ein Logo für das Projekt erstellt und Steckbriefe ausgetauscht.

Inzwischen sind zusätzlich z.B. verschiedene Videos entstanden, die unter anderem einen typischen Schultag in Deutschland und der Türkei zeigen. Im April 2013 fand der erste Besuch statt, 10 türkische Jugendliche und sechs Lehrkräfte waren zu Besuch an der Gesamtschule Rödinghausen. Sie haben am Unterricht teilgenommen, an Projekttagen intensiv am Vergleich der Länder gearbeitet, aber natürlich auch durch verschiedene Ausflüge, z.B. nach Berlin, Deutschland kennengelernt. Anfang Mai 2014 fährt die Gruppe der deutschen Jugendlichen zusammen mit vier Lehrkräften nach Istanbul. In der Zwischenzeit wird in Form von einer AG an weiteren Aspekten gearbeitet.

zurück zum Seitenanfang

Erinnern ermöglichen“ - Studienfahrt nach Auschwitz

„Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung“ (Theodor W. Adorno in dem Artikel „Erziehung nach Auschwitz)

Im Jahr 2012 fuhren zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler unserer Schule nach Polen, um sich in Krakau und bei einem Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz intensiv mit dem Holocaust auseinanderzusetzen. Die Fahrt ist ein freiwilliges Angebot für eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs, damit sie vornehmlich Interessierten vorbehalten bleibt. Ermöglicht wird die Fahrt durch die großzügige Unterstützung der Stiftung „Die Stiftung – Erinnern ermöglichen“, sodass der Eigenanteil für alle finanzierbar ist. Das Ziel der Fahrt ist es, neben der Auseinandersetzung mit dem Holocaust das Bewusstsein und den Einsatz unserer Schülerinnen und Schüler für Toleranz, Gewaltlosigkeit, Gleichberechtigung und die freiheitlich-demokratische Grundordnung unseres Staates zu entwickeln und zu stärken.

Eine genauere Dokumentation können Sie im Download-Bereich finden.

zurück zum Seitenanfang

Rumänien-Austausch Jahrgang 8

Seit 2010 unterhält die Gesamtschule Rödinghausen eine Partnerschaft mit dem Lyzeum Teoretic Nr.1, eine Sekundar I- und II-Schule, mit je einer Klasse in der auf Deutsch unterrichtet wird. Die Schule befindet sich in Zeiden (Codlea) / Rumänien. Zeiden liegt in der Mitte Rumäniens, in der Nähe von Kronstadt (Brasov) in Siebenbürgen, am Fuße der Karpaten.

Besuch und Gegenbesuch interessierter Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 8 finden in der Regel im Mai/Juni statt. Sie umfassen die Teilnahme am Unterricht, sowie Erfahrung von Kultur, Traditionen und Landschaft durch Besichtigungen, Museumsbesuche und Ausflüge. Die Unterbringung erfolgt in Familien, die Begegnungssprache ist Deutsch. Ziel des Austausches ist das gegenseitige Kennenlernen innerhalb Europas, das Verstehen von landesspezifischen Lebensarten und der Abbau von Vorurteilen. 

zurück zum Seitenanfang

Skifahren auf der Winklmoosalm

Jedes Jahr im Frühjahr fahren wir mit interessierten Schülerinnen und Schülern des 11. Jahrgangs für sieben Tage auf die Winklmoosalm in der Nähe von Reit im Winkl. Anfänger wie auch fortgeschrittene Skifahrer finden hier ideale Bedingungen, da auch im angrenzenden Skigebiet Steinplatte rote und schwarze Pisten zu finden sind. Vormittags und nachmittags findet Skiunterricht statt, die Gruppen werden immer wieder nach Fahrkönnen und Lernerfolg der Schüler/Innen neu zusammengestellt. Wir wohnen in einer einfachen aber sehr gemütlichen Skihütte und werden verpflegt. Da wir direkt im Skigebiet wohnen, brauchen keinen Skibus. Mit Skigymnastik während der Sportstunden, aber auch mit themengebunden Referaten bereiten wir uns auf Skiwoche vor.

zurück zum Seitenanfang