Wir geben Kindern Zukunft
Gesamtschule der Gemeinde Rödinghausen

Beratungslehrer

Beratung als wichtiger Bestandteil des Schullebens

Frau Hebert, BeratungslehrerinFrau Hebert ist die Beratungslehrerin für die Sekundarstufe I und II an unserer Schule und bildet mit den beiden Schulsozialarbeiterinnen gemeinsam das Beratungsteam. Als Beratungslehrerin steht sie u. a. bei Lern- und Verhaltensproblemen (siehe auch unten) als Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler, Erziehungsberechtigte sowie Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung. Die Gespräche sind absolut vertraulich.

Bei schulischen und/oder persönlichen Problemen und Sorgen (z. B. Mobbing) können sich Schülerinnen und Schüler in einer Pause (Lehrerzimmer) oder nach der Schule direkt bei Frau Hebert melden.

Sollten Sie als Erziehungsberechtigte ein Gespräch wünschen, können Sie gerne über das Sekretariat (05746/9386-0) Kontakt aufnehmen.

Aufgaben eines Beratungslehrers

Grundsätzlich zählt der Bereich Beratung zu den Aufgaben aller Lehrerinnen und Lehrer. Sie beraten ihre Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigte z. B. hinsichtlich Schullaufbahn, Berufswahlvorbereitung oder bei Lernschwierigkeiten.

Darüber hinaus haben Schulen die Möglichkeit, bei Bedarf zusätzlich Beratungslehrerinnen und -lehrer zu beauftragen, die die Beratungstätigkeit der Lehrerinnen und Lehrer ergänzen und intensivieren. Voraussetzung für diese Tätigkeit ist in der Regel eine nachgewiesene Beratungskompetenz (vgl. Beratungslehrererlass vom 02.05.2017).

Die Arbeitsbereiche eines Beratungslehrers sind sehr vielfältig (vgl. Beratungslehrererlass vom 02.05.2017):

Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie Erziehungsberechtigten ...

  • über präventive und fördernde Maßnahmen beispielsweise im Hinblick auf die Lösung von Lern- und Verhaltensproblemen und die Förderung besonderer Begabungen
  • bei der Vorbereitung des Übergangs in weiterführende Bildungsgänge sowie ins Berufsleben

Beratung von Kolleginnen und Kollegen ...

  • zur Vorbereitung und Unterstützung schulischer Maßnahmen zur Förderung von Interessen und Begabungen der Schülerinnen und Schüler
  • zur Vorbeugung und Bewältigung von Lern- und Verhaltensproblemen sowie darin begründeten Konflikten in der Schule
Außerdem kann ein Beratungslehrer Kontakte zu außerschulischen Einrichtungen herstellen.