Wir geben Kindern Zukunft
Gesamtschule der Gemeinde Rödinghausen

Latein ab Jahrgang 8

In der Gesamtschule Rödinghausen kann neben Englisch, Französisch und Spanisch auch Latein als Fremdsprache erlernt werden. Englisch ist bei uns die Fremdsprache Nummer eins und wird für alle Kinder ab der fünften Klasse als Pflichtfach unterrichtet. Ab dem sechsten Schuljahr gibt es dann die Möglichkeit, die französische Sprache zu erlernen (siehe Informationen zum Wahlpflichtbereich).

Englisch Pflichtfach ab Jahrgang 5
Französisch mögliches Wahlpflichtfach ab Jahrgang 6
Latein freiwilliges Fach ab Jahrgang 8
Spanischweitere Fremdsprache in der Sekundarstufe II, ab Jahrgang 11

Wer dann noch Lust hat eine dritte Fremdsprache zu erlernen, der kann ab dem achten Schuljahr freiwillig am Lateinunterricht teilnehmen. Latein ist für die Schülerinnen und Schüler besonders interessant, die vielleicht später einmal das Abitur machen wollen und dann ein Studium anstreben. Es gibt viele Studienfächer, für die man Latein als Fremdsprache gelernt haben muss, d. h. für die das „Latinum“ eine Zugangsberechtigung darstellt. Das Latinum kann man an unserer Schule erwerben, wenn man bis zum 12. Jahrgang erfolgreich am Lateinunterricht teilnimmt. Außerdem haben die Jugendlichen, die Latein bis zum Jahrgang 11 belegen schon eine Zugangsberechtigung für das Abitur erlangt – sie haben eine weitere Fremdsprache vorzuweisen, das sogenannte „Kleine Latinum“.

Außerdem ist Latein auch sehr hilfreich, um in der deutschen Sprache die Grammatik besser zu verstehen. Von diesem Wissen kann man im Fach Deutsch profitieren, um so möglicherweise auch die Fachnote in Deutsch zu verbessern.

Und es gibt noch einen Vorteil: Die lateinische Sprache ist für all diejenigen besonders gut geeignet, die nicht gern viel reden. Latein wird heute nur wenig gesprochen, aber noch viel geschrieben – man muss also nicht unbedingt viel in dieser Sprache erzählen. Wenn man also eher ruhig ist, viel liest und nicht gern in einer Fremdsprache erzählt, dann könnte man an dieser Sprache Gefallen finden. Hier geht es nicht vorrangig um Konversation in alltäglichen Lebenssituationen, sondern um Übersetzungen alter Texte, um das Erkennen von sprachlichen Zusammenhängen (z. B. bei der Benutzung von Fremdworten) und um die Übertragung von Wissen auf heute gebräuchliche Sprachen (z. B. Französisch und Spanisch).

Latein wird drei Stunden pro Woche unterrichtet. Wer sich für dieses Fach entscheidet, bekommt auch Noten, die auf dem Zeugnis stehen. Lateinunterricht findet bis zum zehnten Schuljahr statt und muss für den Erhalt des Latinums in der Oberstufe fortgesetzt werden.

Im zweiten Halbjahr der Klasse 7 gibt es Informationsveranstaltungen zur Wahl des Faches Latein, sodass Eltern und Schüler gemeinsam mit die Entscheidung treffen, ob das Fach Latein belegt werden soll.