Wir geben Kindern Zukunft
Gesamtschule der Gemeinde Rödinghausen

Die Struktur unserer Schule im Überblick

Eine Gesamtschule kennen alle – die Grundschule. Dort wird von Anfang an gemeinsam gelernt. Dieses gemeinsame Lernen wird bei uns fortgeführt. Der Bildungsweg der Kinder ist somit nicht schon nach Klasse 4 festgelegt, die Art des Abschlusses bleibt lange offen.

Im Jahrgang 5 wird fast der gesamte Unterricht im Klassenverband erteilt. Nur Förder- und Fordermaßnahmen finden in Kleingruppen statt.

In Jahrgang 6 kommt es zur ersten Differenzierung. Die Schülerinnen und Schüler wählen ein erstes Neigungsfach im Wahlpflichtbereich (WP). Zur Auswahl stehen Arbeitslehre, Naturwissenschaft und Französisch. Wie der Grafik zu entnehmen ist, wird das Fach WP von der Klasse 6 an bis zur Klasse 10 unterrichtet.

Ab dem Jahrgang 7 setzt die Fachleistungsdifferenzierung in Englisch und Mathematik ein, ab Jahrgang 8 in Deutsch sowie ab Jahrgang 9 in Physik. In diesen Stunden wird der Klassenverband aufgelöst und es werden Grund- und Erweiterungskurse gebildet. Aus den vier Klassen bilden wir dabei fünf manchmal auch sechs Kurse. Wir versuchen dabei die Kurse von der Schülerzahl klein zu halten, um die Schülerinnen und Schüler möglichst umfassend zu fördern und das Bildungspotential jedes Schülers optimal auszuschöpfen.

Auch die in Klasse 8 einsetzenden Ergänzungsstunden dienen dem Ziel der individuellen Förderung: Auf der einen Seite finden sich hier schulabschlussbezogene Förderangebote in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Auf der anderen Seite werden auch weitere Begabungen und Interessen über Angebote wie Berufsorientierung, englischsprachiger Biologieunterricht, Informatik, Bürokommunikation oder die weitere Fremdsprache Latein ausgebaut.

Von den 34 Unterrichtstunden des 10. Jahrgangs finden so nur noch 14 Stunden im eigentlichen Klassenverband statt. Die Schullaufbahn jedes einzelnen Schülers hat sich zunehmend individueller gestaltet, ist an seinen Bedürfnissen, Neigungen, Fähigkeiten orientiert. Es ergibt sich ein persönliches Leistungsprofil mit Grund- und Erweiterungskursen. Diese Grund- und Erweiterungskurse sowie die insgesamt erreichten Zensuren sind die Grundlagen für die jeweiligen Schulabschlüsse am Ende der Klasse 10.

Wurde die 10. Klasse mit der Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk abgeschlossen, können die Schüler und Schülerinnen direkt bei uns in die gymnasiale Oberstufe wechseln. Bis zum Abitur sind es dann noch 3 Jahre. Unsere Schule führt somit in 9 Jahren zum Abitur

Struktur der Schule im grafischen Überblick