Wir geben Kindern Zukunft
Gesamtschule der Gemeinde Rödinghausen

Rödinghauser Gesamtschullehrer drücken die Schulbank

Die Lehrer der Gesamtschule Rödinghausen sitzen wieder selbst im Klassenraum und lernen vom Fachmann (links), wie die interaktiven Displays richtig genutzt werden. Mit dabei ist auch Daniel Müller (hinten links), Teamleiter in der Gemeindeverwaltung von Rödinghausen.
Die Lehrer der Gesamtschule Rödinghausen sitzen wieder selbst im Klassenraum und lernen vom Fachmann (links), wie die interaktiven Displays richtig genutzt werden. Mit dabei ist auch Daniel Müller (hinten links), Teamleiter in der Gemeindeverwaltung von Rödinghausen.
Mit großen Schritten ist die Gemeinde Rödinghausen auf dem Weg zur Digitalisierung des Schulunterrichts. Als eine der ersten Kommunen im Kreis Herford setzt Schulträger Rödinghausen flächendeckend in sämtlichen Schulen auf die innovative Unterrichtsmethode. Die Lehrer der Gesamtschule sind von der Gemeinde bereits mit Tablet-Computern ausgestattet worden, in den Klassenräumen wurden interaktive Displays installiert, die die bisherigen Tafeln ersetzen.

Damit die vielen Möglichkeiten der neuen Technologie im Unterricht auch effektiv genutzt werden können, müssen sich die Lehrer natürlich damit auskennen. Deshalb kam jetzt ein Fachmann von „Prowise“, der niederländischen Herstellerfirma der interaktiven Displays, nach Rödinghausen und gab insgesamt fünf Schulungen für die Lehrer der Gesamtschule. „Vier Stunden dauerte so eine Einführung in die Funktionalitäten“, erklärte Daniel Müller. Der Teamleiter der Gemeindeverwaltung nahm selbst an einem der Kurse teil, um zu wissen, was da auf die Lehrer und Schüler der Gesamtschule Rödinghausen zukommt. So drückten die Lehrer in Gruppen von 16 bis 18 Teilnehmern nach und nach die Schulbank, damit der normale Unterricht nicht beeinträchtigt wurde. Sie lernten dabei, wie das interaktive Display funktioniert, wie sie von ihrem Tablet-Computer darauf zugreifen können und auch, wie es technisch möglich ist, jeden einzelnen Schüler mit dem vom Schulträger zur Verfügung gestellten iPad auf das interaktive Display zugreifen zu lassen. Lange wird es nicht mehr dauern, bis die Lehrer der Gesamtschule Rödinghausen im Umgang mit der digitalen Unterrichtstechnik vertraut sein müssen. Noch vor den Osterferien wird die Gemeinde Rödinghausen die ersten Jahrgänge mit Tablet-Computern ausstatten.

Presseinformation der Gemeinde Rödinghausen


zurück