Wir geben Kindern Zukunft
Gesamtschule der Gemeinde Rödinghausen

„Ein schönes Werk vollbracht“ – Gesamtschule feiert Richtfest

Zimmermannsgeselle Dennis Wolting (v. l.), Schulleiter Andreas Hillebrand, Jürgen Leimbrock vom gleichnamigen Bauunternehmen, Bauleiter Sören Spanehl und Architekt Dirk Stanczus von BKS Architekten sowie Bürgermeister Ernst-Wilhelm VortmeyerAm 15. Januar konnte an der Gesamtschule Rödinghausen gefeiert werden: Nachdem die alte Turnhalle neben dem C-Trakt des Schulgebäudes bereits im Frühjahr 2017 abgerissen worden war, konnte nun das Richtfest des neuen Baus begangen werden. Vor den neugierigen Blicken von Mitgliedern des Gemeinderates, der Schulleitung sowie des Bürgermeisters erbat Zimmermann Dennis Wolting von der Zimmerei Haake aus Hartum den Segen Gottes für das neue Gebäude. Besonders vor Sturm-, Brand- und Wasserschaden solle es geschützt sein. Seine in Gedichtform vorgetragenen Wünsche wurden durch rhythmisches Trommeln eines Kollegen bekräftigt. Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer nahm als Bauherr die Wünsche entgegen und lud im Anschluss zu einem kleinen Umtrunk in die Mensa ein.

Der neue Anbau, dessen Entwurf durch das BKS-Architekturbüro erstellt worden ist und der durch die Leimbrock GmbH gebaut worden ist, war durch die neuen Anforderungen der Bildungspolitik notwendig geworden. Schulleiter Andreas Hillebrand erläuterte den Gästen, dass durch den inklusiv angelegten Unterricht an der Gesamtschule Rödinghausen vermehrt Differenzierungsräume notwendig geworden seien. Daher sei der bisherige Neubau an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen.

Im neuen Gebäudetrakt werden – hoffentlich ab Sommer 2018 – Fachräume für die Fächer Kunst, Musik, Technik und Physik dem Schulalltag übergeben werden können. Die Arbeit mit den bereits bestehenden Physikräumen war an ihre Grenze gestoßen, da an der Gesamtschule seit einigen Jahren das Fach auch in der Oberstufe unterrichtet wird.

zurück