Warum hält eine Brücke? – Leonardo da Vincis Konstruktion auf der Spur
Unter der Leitung von Fachlehrerin Frau Helm ging der Arbeitslehre-Technik-Kurs der Klassen 7 a und 7 b der Frage nach, unter welchen Bedingungen eine Brücke hält. Als Anschauungsobjekt versuchten die Schüler, eine Brücke nachzubauen, deren Erfindung Leonardo da Vinci zugeschrieben wird. Der um 1500 lebende Universalgelehrte hatte eine Brücke erfunden, die ohne Schrauben und Nägel auskommt.

Nach einigen Versuchen im Miniaturmaßstab wagten sich die Schüler an eine größere Aufgabe. Mit Holzplanken von einem Meter Länge konnten sie eine Brücke errichten, die etwa 1,80 Meter hoch und 5 Meter lang war. Auch den Belastungstest hielt die Brücke aus: Mehrere Schüler wagten die Überquerung. 
zurück